Zum Inhalt springen


Die Ärmel hochkrempeln und gemeinsam die Blutknappheit überwinden

Rechtzeitig zum Beginn des Winters, der immer eine Blutknappheit mit sich bringt, führten Freiwillige die derzeit größte bekannte Blutspende der Welt durch und schlossen sie mit Einbruch des kalten Winters erfolgreich ab.

Da wegen der Blutknappheit durch COVID-19 die Welle der Blutunterversorgung beständig anhält, spendete die Jugendfreiwilligengruppe WE ARE ONE über einen Zeitraum von drei Monaten (27. August – 27. November) ihr Blut. Die Kampagne hatte zum Ziel, dass insgesamt 70.000 Blutspenden durchgeführt werden – und dann spendeten 73.807 Menschen in diesem Zeitraum ihr Blut. Die Zahl der Gesamteilnehmenden an dieser Kampagne ist mit 100.360 Menschen schon eine der größten Gruppen Blutspendenaktionen aller Zeiten.

Da aufgrund der anhaltenden Situation von COVID-19 die Blutreserven sehr zurückgingen und knapp wurden, organisierte WE ARE ONE im vergangenen Sommer eine Gruppen Blutspendenkampagne, um der nationalen Krise entgegenzuwirken. Mit dem Ziel, bis November insgesamt 70.000 Blutspenden abzuschließen in Vorbereitung auf den Winter, setzten sich die Mitglieder von WE ARE ONE aktiv für die Blutspende ein.

Die Kampagne fand in Blutspendezentren in 17 großen Städten in ganz Südkorea statt, so dass die Mitglieder von WE ARE ONE alle anreisten, um an der Blutspendenkampagne teilzunehmen. Und wie geplant, wurden am 27. November über 70.000 Blutspenden erfolgreich abgeschlossen.

Damit innerhalb kurzer Zeit eine große Anzahl von Menschen effektiv Blut spenden konnte, konzentrierte sich WE ARE ONE darauf, die gegebenen Umstände der Blutspendezentren und die individuellen Zeitpläne der Spender aufeinander abzustimmen. Die Mitglieder gaben ebenfalls ihr Bestes, um das Problem der Blutknappheit zu lösen, indem sie sich um ihre Gesundheit bemühten und ihr besondere Aufmerksamkeit widmeten, um zu vermeiden, dass sie wohlmöglich aus gesundheitlichen Gründen kein Blut spenden dürften.


Um das Ziel von 70.000 Blutspenden vor dem Winter zu erreichen, schlossen sich in den letzten drei Monaten etwa 100.000 Mitglieder von WE ARE ONE im ganzen Land der Kampagne an.

Hong Joon-soo, CEO von WE ARE ONE, sagte: „Blutspenden ist das einzige Mittel, um das Leben von Patienten, die eine Bluttransfusion benötigen, zu retten. Ich danke den Mitgliedern, die sich an der Blutspende beteiligt haben, da ihnen bewusst war, was es bedeutet, Leben zu teilen und dies auch in die Tat umzusetzen. Wir werden uns weiterhin an der Blutspende beteiligen, um die Blutknappheit zu überwinden und die Sicherheit in der Gesellschaft zu stärken.“

Inzwischen ist die Jugend Freiwilligengruppe „WE ARE ONE“, die am 30. Juli dieses Jahres gegründet wurde, zu einer Freiwilligenorganisation geworden, die aus jungen Menschen der Shincheonji Kirche Jesu besteht.