Zum Inhalt springen

„Wir sind eins in Gott“ betont Vorsitzender Lee gegenüber Vertretern christlicher Konfessionen weltweit

Die Shincheonji-Kirche veranstaltete am 2. April 2022 eine Pressekonferenz, an der weltweit über 1.500 Pastoren und Journalisten teilnahmen. Die Mitgliederzahlen von Shincheonji wachsen seit Jahren rapide an, was auf die einfache Verständlichkeit und stringente Logik der Lehre zurückzuführen ist. Seit Oktober 2021 strahlt die Gemeinde weltweit theologische Seminarreihen auf YouTube aus, die bisher millionenfach angeschaut wurden. Seitdem haben bereits 2155 Pastoren, 22 Theologieschulen und 958 Kirchen in 67 Ländern Absichtserklärungen in Form von MOUs mit der Shincheonji Kirche Jesu geschlossen. Die Gemeinde hat theologisches Material und Lehrer zur Unterstützung für andere Gemeinden zur Verfügung gestellt, die ebenfalls gern die Worte der Gemeinde lernen wollen.

Pastor Willifred Endohr studierte Theologie und ist als Dozent in einem theologischen Institut in Westafrika tätig. Seit 11 Jahren leitet er eine Kirche mit 500 Mitgliedern in der Elfenbeinküste. Er lernt derzeit die Gleichnisse im Christlichen Zion Missionscenter von Shincheonji, worüber er in der Pressekonferenz folgendermaßen sprach: „Meine Gedanken und mein Wissen über die Bibel haben sich durch die Lektionen, die ich in Shincheonji gelernt habe, verändert. Jesus und das Fleisch gewordene Wort haben mein Herz berührt. Nach dem Studium möchte ich auch das offenbarte Wort predigen. Ich möchte dieses Wort an die Menschen in meiner Gemeinde weitergeben.“ Weiter drückte er seine Dankbarkeit für den Vorsitzenden Man-Hee Lee aus: „Herr Lee hätte nicht so ein tiefes Wort lehren können, wenn er nicht Gott und Jesus begegnet wäre. Ich möchte meinen Kollegen unter den Pastoren sagen, dass ich gesehen und überprüft habe, dass alle Antworten in der Bibel stehen und Shincheonji diese Antworten gemäß der Bibel bezeugt.“

Der Vorsitzende Lee sprach im Anschluss darüber, wie er dazu gekommen ist, das Wort Gottes zu verkünden, und über die Rolle der Hirten heute. „In der Offenbarung geht es um die Wiedererschaffung. In Offenbarung 21 vergehen der erste Himmel und die erste Erde und ein neuer Himmel und eine neue Erde werden geschaffen. Es geht darum, die Menschen und die gesamte Schöpfung neu zu erschaffen“, erklärte der Vorsitzende Lee und erläuterte, dass diejenigen, die aus Gottes Samen geboren sind, geerntet und versiegelt werden, um Gottes neues Reich und neues Volk zur Zeit der Offenbarung zu erschaffen.

Er fügte hinzu: „Das Wort aller Kapitel der Offenbarung in die Herzen der Menschen zu schreiben bedeutet, diejenigen zu ernten, zu versiegeln und aufzuziehen, die aus Gottes Samen geboren wurden, und sie zu Bürgern von Gottes Reich zu machen. [Deshalb hat] Jesus mir die Ereignisse aller Kapitel der Offenbarung gezeigt und mir den Auftrag gegeben, allen Gemeinden Zeugnis davon zu geben“, erklärte er die Rolle des verheißenen Hirten heute.

In seinen abschließenden Bemerkungen erklärte der Vorsitzende Lee: „Ich hoffe, dass jeder die Worte aller Kapitel der Offenbarung – welches das Gesetz des Himmels ist – in sein Herz eingraviert. Es gibt nur einen Gott, eine Bibel und eine Hoffnung. Auch wir, die wir an Gott glauben, sind eins. Wir sind eins!“

Die gesamte Veranstaltung finden Sie unter Konferenz